Zborschil: “Dass jedes Vierte Kind in der Grundschule keinen Schwimmunterricht auf dem Stundenplan hat, ist inakzeptabel und lebensgefährlich!”

“Dass jedes Vierte Kind in der Grundschule keinen Schwimmunterricht auf dem Stundenplan hat, ist inakzeptabel und lebensgefährlich!”

Deutschland wird bald eine Nation der “Nicht-Schwimmer” – hier ist dringendes Umdenken gefragt!

Immer mehr #Schwimmbäder in Deutschland müssen schließen – im Jahr 2017 wurden 175 Schwimmbäder geschlossen; seit dem Jahr 2000 sogar jedes Zehnte.

Diese Schließungen haben natürlich auch Auswirkung auf den #Schwimmunterricht an Schulen: Inzwischen kommen über ein Viertel der Grundschüler*Innen gar nicht in den Genuss eines regelmäßigen Schwimmunterrichts.

In Folge dieser Entwicklung steigt auch die Zahl der Badeunfälle in den vergangenen Jahren dramatisch an. Von Jahresbeginn bis August starben über 300 Menschen bei Badeunfälle.

Die #DLRG beklagt schon seit vielen Jahren, dass Bäderschließungen, Sparzwang, fehlender Schwimmunterricht, aber auch fehlendes #Engagement der Eltern was beispielsweise #Schwimmabzeichen angeht, beunruhigend ist.

Deshalb:

– Schwimmbäder erhalten, bereits geschlossene Bäder
wieder in Betrieb nehmen
– Schwimmunterricht für alle Grundschüler*Innen
garantieren
– Mehr Fort-und Ausbildungsangebote für
Sportlehrer*Innen schaffen

#LtwHe18 #dielinkehessen #DIELINKE #Kassel #Kasselland #schwimmen #Schule

August 17, 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.