Naturwaldgebiet im Reinhardswald ausweiten!

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht, Baum, im Freien und Natur

Heute bin ich im schönen #Reinhardswald unterwegs.

Auf Einladung des #NABU Hessen findet hier heute eine Waldbegehung statt. Der NABU möchte auf die Notwendigkeit von mehr Naturwäldern (Wälder, deren Bäume nicht der wirtschaftlichen Verwertung zum Opfer fallen) hinweisen. Der Anteil dieser Naturwälder liegt derzeit bei nur 3%.

Warum tun sie das? In 97% der Wälder werden Bäume schon in der ersten Hälfte ihrer Lebenszeit gefällt, für die Holzverarbeitung- oder nutzung. Unter dieser hohen Fluktuation leiden auch die Tier- und Pflanzenwelt. Die #Artenvielfalt in Wirtschaftswäldern fällt um einiges gering aus. Zum Beispiel gibt es dort oft Monokulturen aus Fichten oder Kiefern. Alte Bäume und damit auch „dicke“ Bäume bieten vielen Tierarten, wie zum Beispiel Vögeln oder seltenen Fledermausarten einen wichtigen Rückzugsort.

Der NABU fordert, dass bis zum Jahr 2020 5% der hessischen Wälder sog. Naturwälder sind. Dazu soll hier im Reinhardswald – übrigens das größte in sich geschlossene Waldgebiet in Hessen – ein #Schutzgebiet über 909 Hektar entstehen.

Ich unterstütze diese Forderung ausdrücklich. Das Land Hessen ist aus meiner Sicht in der Pflicht mit seinen Staatswäldern einen Beitrag zum Schutz einer bunten und lebhaften Flora und Fauna zu leisten. Und mal ehrlich: 5% sollten doch drin sein. Wir sollten nicht nur immer groß von #Nachhaltigkeit reden, sondern auch Taten folgen lassen.

Ich danke dem NABU für diese interessante Veranstaltung!

#ltwhe18 #dieLINKE

Juli 24, 2018

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.